Prozesse

INRIGO baut auf einen eigenen strukturierten Ansatz zur Durchführung von Recherchen unter Einhaltung der relevanten rechtlichen Aspekte und der Compliance-Vorgaben.
Dieser Ansatz beinhaltet unter anderem:

  • Recherchen in öffentlich zugänglichen Informationen über das Unternehmen (Firmenstruktur, Gesellschafter, Key Management, Historie etc.) oder die Person (Firmenbeteiligungen, persönliche Beziehungen, etc.) sowie Presserecherchen.
  • Umfassende Recherchen (OSINT, Pressedatenbanken) zum Hintergrund des Unternehmens und den involvierten Personen („Red Flags“) - insbesondere bezüglich negativer (internationale) Berichterstattung, Hinweisen auf Beteiligungen an (kriminellen) Netzwerken, politische Ämter, Gerichtsverfahren, Insolvenzen etc.
  • Intensive Recherchen zum Geschäftsverhalten, zur Reputation und Integrität des Unternehmens oder der Person.
  • Umfassende Recherchen im Internet zu dem Unternehmen und den involvierten Personen, z. B. zu Hinweisen auf Netzwerke, politische Ämter, Gerichtsverfahren, Insolvenzen etc.
  • Prüfungen bezüglich Einhaltung der relevanten gesetzlichen Bestimmungen.
  • Abfragen in kostenpflichtigen Datenbanken, u. a. Sanktionslisten, Wirtschaftsauskunfteien (inkl. Bonitätsbewertung).
  • Verifizierung von Daten durch Verknüpfung von verschiedenen Quellen und durch Recherche in eigenem Netzwerk (Interviews).
  • Bei Bedarf Durchführung von Vor-Ort-Recherchen.

In die Analyse fließen alle relevanten, dokumentationsfähigen Erkenntnisse ein. Es zählen allein die Fakten. Die gesammelten Informationen werden analysiert und in einem professionellen, verständlichen Bericht mit visuellen Darstellungen zusammengefasst.